Ihre beste Stunde

Liebe, Krieg und Starallüren


FilmClicks:
Ein Film über einen Filmdreh: „Ihre beste Stunde“ mit Sam Claflin und Gemma Arterton © Filmladen
DIE STORY: „Ihre beste Stunde“ ist eine superbe Mischung aus Romanze, Komödie, Kriegsdrama und Blick hinter die Kulissen der Filmindustrie.
Der Plot: Die junge Catrin Cole (Gemma Arterton) erhält im London des Jahres 1940 einen Job als Drehbuchautorin, wobei wegen des Weltkriegs vor allem patriotische Stoffe gefragt sind. Catrin kommt bald mit der halb wahren und halb erfundenen Geschichte zweier Schwestern daher, die mit einem Fischerboot in See stachen, um mitzuhelfen, britische Soldaten beim Rückzug aus Dünkirchen zu retten.
Das Projekt wird unter dem Titel „The Nancy Starling“ (so heißt das Boot) verwirklicht. „Ihre beste Stunde“ widmet sich nun den Personen, die an der Realisierung beteiligt sind. Neben Catrin sind das vor allem der Drehbuch-Profi Tom Buckley (Sam Claflin), der bald mit seiner Co-Autorin zu flirten beginnt, und der launische Schauspiel-Star Ambrose Hilliard (Bill Nighy).
Mit vielen kleinen Storys,  die sich zu einem gelungenen Mosaik zusammenfügen, zeichnet „Ihre beste Stunde“ ein farbiges Bild jener grauen Zeit. Liebeswirren und Film-Anekdoten haben genauso ihren Platz wie die tragischen Ereignisse des Krieges.  

Gemeinsame Arbeit und große Gefühle: Gemma Arterton und Sam Claflin © Filmladen

DIE STARS: Die 31-jährige Gemma Arterton gehört spätestens seit ihrem Durchbruch als Bond-Girl Strawberry Fields in „Ein Quantum Trost“ zu den führenden Kräften der britischen Schauspiel-Riege – eine Position, die der Veteran und Charmebolzen Bill Nighy („Per Anhalter durch die Galaxis“) schon seit ewigen Zeiten innehat.
Sam Claflin spielte den Finnick Odair in „Die Tribute von Panem“ und war zuletzt in der bittersüßen Romanze „Ein ganzes halbes Jahr“ zu sehen.
Die dänische Regisseurin Lone Scherfig holte 2010 für die Nick-Hornby-Verfilmung „An Education“ (mit Carey Mulligan) eine Oscar-Nominierung.

Schiff ahoi! Bill Nighy als Seemann im Film im Film © Filmladen

DIE KRITIK: „Film – das ist das echte Leben ohne die langweiligen Stellen“, heißt es einmal  in „Ihre beste Stunde“, und genau nach diesem Motto ist die zauberhafte Tragikomödie gedreht.
Regisseurin Lone Scherfig schafft es mit spielerischer Eleganz, die höchst gegensätzlichen Elemente ihrer Film-Erzählung (die auf einem Roman von Lissa Evans basiert) zu verbinden. So ist der Film in munterer Folge mal Schelmenstück, mal Love Story, mal Kino-Satire und dann wieder Tragödie, ohne dass man die Übergänge als störende Trennlinien bemerken würde.
Damit so eine Collage verschiedener Genres wie aus einem Guss wirken kann, braucht es natürlich ein erlesenes Ensemble,  und das steht hier zur Verfügung. Gemma Arterton trägt den Film als zurückhaltende und zugleich resolute Frau, die voller Neugier und Fantasie in die Welt des Kinos einsteigt. Sam Claflin gibt seiner Figur Selbstbewusstsein und trockenen Humor – man versteht, warum Gemma Artertons Catrin auf die Signale, die dieser Tom ausstrahlt, reagiert.
Bill Nighy wiederum formt die dankbare Rolle eines schwierigen Schauspiel-Granden, der mit seinen Allüren gern einmal die Umgebung quält, und der doch zugleich ein großes Herz besitzt. Das vor allem dann voll erblüht, wenn man seiner Eitelkeit schmeichelt.
So ist „Ihre beste Stunde“ ein prächtiger Film über die Liebe (jene zu anderen Menschen und jene zum Film) geworden, der sehr unterhaltsam und auch humorvoll ist – und der zugleich immer wieder tragische Momente einstreut. Denn der Bombenkrieg, mit dem die Nazis im Jahr 1940 die Bürger von London terrorisierten, ist in jeder Szene als sehr reale Bedrohung spürbar.
 
IDEAL FÜR: Kinogänger, die Geschichten lieben, von denen sie sich komplett mitreißen lassen können.






Trailer
LÄNGE: 118 min
PRODUKTION: Großbritannien 2016
KINOSTART Ö: 07.07.2017
REGIE:  Lone Scherfig
GENRE: Drama|Kriegsfilm|Romanze
ALTERSFREIGABE: ab 16


BESETZUNG
Gemma Arterton: Catrin Cole
Sam Claflin: Tom Buckley
Bill Nighy: Ambrose Hillard
Jack Huston: Ellis Cole
Eddie Marsan: Sammy Smith
Jeremy Irons: Kriegsminister