Transformers: The Last Knight
Kritik. „The Last Knight“: Der fünfte Film der „Transformers“-Serie bietet nach bewährtem Rezept wieder ein wildes Kino-Gemetzel ohne Sinn und Verstand. Die Action beginnt diesmal schon im Mittelalter.
Gal Gadot
Interview. Die Israelin Gal Gadot ist durch ihre Rolle als „Wonder Woman“ der Star der Stunde in Hollywood. Peter Beddies sprach mit ihr über ihre Karriere, ihre Zeit beim israelischen Militär und den Wandel im Action-Kino.
Wonder Woman
Kritik. Besser kann eine Comic-Verfilmung kaum gelingen: Der Superheldinnen-Blockbuster „Wonder Woman“ beeindruckt mit einer großartigen Hauptdarstellerin (Gal Gadot), starker Action, smarten Dialogen und einer vielschichtigen Story, die ihn weit von anderen Comic-Kinohits abhebt.
Die Migrantigen
Kritik. So geht Kino aus Österreich! „Die Migrantigen“ ist eine köstliche Komödie über zwei Wiener Hipster mit Migrations-Hintergrund (Faris Rahoma, li., und Aleksandar Petrovic), die für eine TV-Doku so tun, als wären sie arbeitslose Kleinkriminelle.
Trailer: „Mord im Orient-Express“
Erster Trailer: Michelle Pfeiffer, in letzter Zeit viel zu selten im Kino zu sehen, zählt zu den Passagieren in der Neuauflage des Krimi-Klassikers „Mord im Orient-Express“ (ab 23. November). Sie reist gemeinsam mit Stars wie Johnny Depp, Penélope Cruz und Kenneth Branagh.
The Dinner
Kritik. Das packende Politdrama „The Dinner“ bietet die seltene Gelegenheit, Richard Gere in einer großen Rolle zu sehen. Der Megastar spielt einen charmanten, aber knallharten Mandatar, dessen Karriere durch eine Familien-Affäre bedroht ist.
Holzhammer-Humor: Amy Schumer und Goldie Hawn in „Mädelstrip“
Eine Komödie, in der es wenig zu lachen gibt
Kritik. Große Namen müssen nicht unbedingt einen großen Film zur Folge haben: Die Komödien-Stars Amy Schumer und Goldie Hawn setzen das Lustspiel „Mädelstrip“ komplett in den Sand: Sie schufen einen trashigen, hysterischen und spießigen Schwank, dessen anzüglicher Humor treffsicher unter der Gürtellinie landet Mehr...
Eine Liebeserklärung an den Jazz: „Born To Be Blue“
Ethan Hawke glänzt als Jazz-Legende Chet Baker
Kritik. „Born To Be Blue“ ist ein wunderbarer Jazz-Film über den legendären Trompeter Chet Baker der seine Weltkarriere fast dadurch ruinierte, dass er von den Drogen nicht loskam. Ethan Hawke als Chet Baker spielt so sensibel, zerbrechlich und zugleich unzähmbar wie noch nie. Mehr...
Filmporträt: Neo Rauch
Aus Leipzig in die Welt
Kritik. Die Doku „Neo Rauch: Gefährten und Begleiter“ porträtiert den weltbekannten Leipziger Maler Neo Rauch, der privat ein zurückgezogenes Leben führt. Mehr...
Interview: Oren Moverman
Am Set mit Richard Gere
Regisseur Oren Moverman über sein Polit-Drama „The Dinner“, in dem Richard Gere einen Politiker in Nöten spielt (Foto: Katharina Sartena). Mehr...
„Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie“
Der letzte Tag ist immer wieder ein neuer Tag
Kritik. Das starke Kinodrama mit dem langen Titel „Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie“ erzählt die Geschichte einer Schülerin (Zoey Deutch, Bild), die bei einem Verkehrsunfall stirbt, danach jedoch in einer Zeitschleife ihren letzten Tag immer wieder neu erlebt. Mehr...
News & Aktuelles
Terry Gilliam
Fertig: „Don Quixote“
Regisseur Terry Gilliam hat den Dreh für sein rekordverdächtiges Don-Quixote-Projekt beendet: Die erste Klappe fiel bereits im Jahr 2000. „The Man Who Killed Don Quixote“ soll 2018 im Kino starten. Mehr...
„Avatar“-Sequels
Termine für Kinostart
Das CentFox-Studio gab die Starttermine für die vier „Avatar“-Sequels bekannt, an denen Regisseur James Cameron arbeitet. Die Filme werden jeweils im Dezember der Jahre 2020, 2021. 2024 und 2025 anlaufen. Mehr...