Festival Cannes 2017
Hollywood-Star Diane Kruger und ihr Regisseur Fatih Akin sorgten mit dem Terror-Drama „Aus dem Nichts“ für einen Höhepunkt im Wettbewerb um die Goldene Palme von Cannes. Diane Kruger, die erstmals auf Deutsch spielt, beeindruckt in der Rolle einer Frau, die bei einem Terror-Anschlag Mann und Sohn verliert.
Festival Cannes 2017
Ein rauer Thriller mit Jeremy Renner, der als Jäger daran beteiligt ist, einen grausigen Mordfall zu lösen: „Wind River“ ist einer der Filme, die von der hohen Qualität des Cannes-Jahrgangs 2017 zeugen. Das gilt auch für das Aids-Drama „120 BPM (Beats Per Minute)“ und für den hauptsächlich in Wien gedrehten Trickfilm „Tehran Taboo“.
Nicole Kidman
Nicole Kidman ist der Superstar der 70. Filmfestspiele von Cannes. Die Australierin, die sich auf dem roten Teppich stets herrlich locker und fröhlich präsentiert, ist gleich mit vier neuen Produktionen am Start. Wir stellen ihre Rollen vor (Foto: Katharina Sartena).
Festival Cannes 2017
Michael Haneke und seine Hauptdarstellerin Isabelle Huppert schritten am 22. Mai zur Premiere des neuen Haneke-Films „Happy End“ über den roten Teppich von Cannes. Der starke Film ist ein hartes Familien-Drama mit Thriller-Elementen und viel schwarzem Humor (Bild: Katharina Sartena).
Johnny Depp
„Pirates Of The Caribbean: Salazars Rache”: Johnny Depp sticht zum letzten Mal als Captain Jack Sparrow in See, denn mit dem fünften Teil soll die Piraten-Serie nun enden. Der Film punktet wie seine Vorgänger mit tollen Spezialeffekten und coolen Gags. Kritik und Ticket-Gewinnspiel!
Alien: Covenant
Kritik. Michael Fassbender ist das Herz von Ridley Scotts Science-Fiction-Thriller „Alien: Covenant“, obwohl er ein künstliches Wesen spielt: Einen Roboter. Oder, konkret gesagt: Fassbender spielt zwei Roboter. Kritik und Interview mit Ridley Scott von Peter Beddies!
Kinoprogramm
Alle Kinos in Österreich
Alle Filme, alle Kinos: Hier finden Sie das täglich aktualisierte Kinoprogramm für ganz Österreich. Wenn Sie uns Ihren Standort mitteilen, zeigen wir Ihnen automatisch die Kinos in Ihrer Nähe!
An einem bestimmten Tag suchen.
Festival Cannes 2017
Ovationen für Julianne Moore
Julianne Moore zählt zu den Topstars, die heuer in Cannes gefeiert werden. Sie ist mit dem famosen Film „Wonderstruck“ am Start (Bild: Sartena). Mehr...
Thriller: „Hell Or High Water“
Jeff Bridges ermittelt
Kritik. Jeff Bridges erhielt für die Rolle eines Texas Rangers im hochklassigen Thriller „Hell Or High Water“ eine Oscar-Nominierung. Mehr...
Gelungene Dokumentation aus Österreich: „#Single“
Ein Blick auf die Realität der Dating-Portale
Kritik. Sind Sie etwa Single? Die neue österreichische Kino-Dokumentation "#Single" wirft einen launigen, unterhaltsamen und zugleich informativen Blick auf die Erlebnisse, die einen erwarten, wenn man sich bei den Dating-Portalen im Internet auf Partnersuche begibt. Mehr...
Familiengeschichte aus Kalifornien: „Jahrhundertfrauen“
Traumrollen für Greta Gerwig und Annette Bening
Starke Besetzung, starker Film: Greta Gerwig (li.) und Annette Bening spielen die Hauptrollen in der Komödie „Jahrhundertfrauen“, in der es um einen Teenager geht, der durch seine Mutter (Bening) und zwei andere Frauen (Gerwig und Elle Fanning) wichtige Weichenstellungen auf dem Weg zum Erwachsensein erhält. Mehr...
Interview mit Ridley Scott
Neue Pläne mit „Alien“
Star-Regisseur Ridley Scott (79), jetzt mit „Alien: Covenant“ im Kino, will noch mindestens zwei weitere „Alien“-Filme drehen. Mehr...
Interview: Volker Schlöndorff
Ein intimer Blick zurück
Volker Schlöndorff erzählt im Interview über seinen Film „Rückkehr nach Montauk“, der gleich in doppeltem Sinn autobiografische Züge enthält. Mehr...
Buchverfilmung nach Max Frisch: „Rückkehr nach Montauk“
Auf der Suche nach einer einstmals großen Liebe
Kritik. Stellan Skarsgard und Nina Hoss begeben sich in „Rückkehr nach Montauk“ auf die Spurensuche nach einer einstmals großen Liebe. Sie sind die Hauptdarsteller in Volker Schlöndorffs neuem Film, der auf der berühmten Erzählung „Montauk“ des Schweizer Literaten Max Frisch beruht. Mehr...
Nachfolge-Film für „Monsieur Claude“: „Alles unter Kontrolle“
Eine Multi-Kulti-Komödie über das Abschieben
Kritik. Der Superhit „Monsieur Claude und seine Töchter“ hat einen Nachfolger. In der Multi-Kulti-Komödie „Alles unter Kontrolle“ treten Medi Sadoun (li.) und Ary Abittan, damals Schwiegersöhne von Monsieur Claude, als Gegner auf. Abittan spielt einen Polizist, der einen Flüchtling (Sadoun) bei der Abschiebung begleitet. Mehr...
Interview: Monja Art
Gedanken über „Siebzehn“
Erster Spielfilm – erster großer Preis: Monja Art über ihr Jugend- und Liebesdrama „Siebzehn“, mit dem sie das Ophüls-Festival in Saarbrücken gewann. Mehr...
News & Aktuelles
Todesfall
Roger Moore gestorben
Der britische Filmstar Sir Roger Moore, der von 1973 an sieben Mal die Rolle des Geheimagenten James Bond spielte, ist im Alter von 89 Jahren in der Schweiz an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Mehr...
„Avatar“-Sequels
Termine für Kinostart
Das CentFox-Studio gab die Starttermine für die vier „Avatar“-Sequels bekannt, an denen Regisseur James Cameron arbeitet. Die Filme werden jeweils im Dezember der Jahre 2020, 2021. 2024 und 2025 anlaufen. Mehr...
Neue Abenteuer: „Pirates Of The Caribbean: Salazars Rache”
Gewinnen Sie Tickets und andere Goodies!