Gillian Anderson
Gillian Anderson, die als Agentin Scully in der Kultserie „Akte X“ zum Weltstar wurde, spielt jetzt eine große Kino-Hauptrolle. Im höchst unterhaltsamen Drama „Der Stern von Indien“ ist sie die Gemahlin des britischen Vizekönigs (Hugh Bonneville). Filmkritik & Interview von Peter Beddies.
Pierre Richard
Kritik. Frankreichs Filmlegende Pierre Richard („Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh“) hat sich bei uns in den letzten Jahren im Kino rar gemacht. Doch jetzt feiert er ein prächtiges Comeback. In der Komödie „Monsieur Pierre geht online“ spielt er einen alten Mann, der durch das Internet noch einmal neue Lebensimpulse erhält.
Der dunkle Turm
Kritik. „Der dunkle Turm“: Die Verfilmung des Mammutwerks von Stephen King mit Idris Elba (Bild) und Matthew McConaughey ist im Kino nach 95 Minuten schon wieder vorbei. Der Film ist zwar blendend gespielt und schaut gut aus, enttäuscht aber mit einer banalen Story ohne Raffinesse.
Griessnockerlaffäre
Kritik. Der Film heisst zwar „Griessnockerlaffäre“, aber der Polizist Eberhofer (Sebastian Bezzel, re.) und sein Freund Birkenberger (Simon Schwarz) stärken sich lieber mit Leberkäs-Semmeln. Die Jungs müssen fit sein: Es geht um die Aufklärung eines Mordes, bei dem der Eberhofer unter Verdacht gerät.
Planet der Affen: Survival
Kritik. „Planet der Affen: Survival“ ist ein packender Blockbuster, in dem Menschen und Affen gegeneinander und ums Überleben kämpfen. Andy Serkis - der bekannteste unbekannte Schauspieler der Welt - schlüpft ins Affenkostüm. Er ist das emotionale Zentrum des gewaltigen Films.
Dunkirk
Kritik. Tom Hardy sitzt in „Dunkirk“ im Cockpit eines Spitfire-Kampffliegers: Regie-Star Christopher Nolan schuf einen herausragenden und realistischen Kriegsfilm, der keine Heldengeschichten erzählt, sondern den mörderischen Wahnsinn des Krieges dokumentiert.
Herbig, Tramitz & Kavanian sind zurück: „Bullyparade - Der Film“
Ein sonniges Gag-Gewitter in fünf Episoden
Kritik. „Bullyparade - Der Film“: Die Kult-Comedians Michael Bully Herbig, Christian Tramitz und Rick Kavanian liefern mit treuherzigem Charme und freundlichem Grinsen ein 100-Minuten-Gag-Gewitter in fünf Episoden ab, das zwischen Weltklasse-Comedy und müden Schüler-Scherzen schwankt. Mehr...
Tanzfilm zwischen Hollywood und Bollywood: „Heartbeats“
Heiße Sounds und tolle Tanz-Moves in Los Angeles und Bombay
Kritik. „Heartbeats“ ist ein musikalisch mitreißender Tanzfilm, der die Welten von Hollywood und Bollywood zueinander bringt: Getanzt wird zwischen Los Angeles und Bombay. Die brodelnde Musik sowie die tollen Movesa und Choreographien lassen einen über die vielen Klischees der schwachen Story hinwegsehen. Mehr...
Schicksalsdrama: „The Promise“
Liebe, Verfolgung und Krieg
Kritik. „The Promise“: Charlotte Le Bon (Bild), Oscar Isaac & Christian Bale in einem Kriegs- und Liebesdrama, das während des Genozids an den Armeniern spielt. Mehr...
Interview: Stanley Tucci
Der Star als Regisseur
Hollywood-Star Stanley Tucci hat mit „Final Portrait“ seinen fünften Film inszeniert. Im FilmClicks-Interview mit Peter Beddies erzählt er über den Dreh. Mehr...
Künstler-Komödie über Alberto Giacometti: „Final Portrait“
Erfolge, Affären und kleine Dramen eines Kunst-Stars
Kritik. Armie Hammer (li.) und Geoffrey Rush spielen die Hauptrollen in der Komödie „Final Portrait“, in der Oscar-Preisträger Rush den weltberühmten Künstler Alberto Giacometti verkörpert. Armie Hammer porträtiert einen Mann, der Giacometti monatelang Modell saß - und der über seine Erlebnise ein Buch schrieb. Mehr...
Starke Dokumentation voller Witz: „Sie nannten ihn Spencer“
Eine Verbeugung vor dem Kino-Kraftlackel Bud Spencer
Kritik. Der Wiener Regisseur Karl-Martin Pold schuf mit „Sie nannten ihn Spencer“ eine herrlich unterhaltsame Dokumentation, die in den Kosmos des Filmstars Bud Spencer eintaucht. Natürlich sieht man auch Ausschnitte aus Filmen von Spencer und seinem Partner Terence Hill (Bild: „Zwei bärenstarke Typen“). Mehr...
Animation: „Emoji - Der Film“
Die Emotionen der Emojis
Kritik. „Emoji – Der Film“ ist eine Animationskomödie, die eine schlappe und banale Story über das Seelenleben der kleinen Emojis erzählt. Mehr...
News & Aktuelles
Isabelle Huppert
Besuch in Wien
Isabelle Huppert wird am 5. Oktober dem Österr. Filmmmuseum in Wien einen Besuch abstatten. Sie hält eine Master Class und kommt zu einer Vorführung von Michael Hanekes „Die Klavierspielerin“. Mehr...
James Bond
Craig macht weiter
James-Bond-Darsteller Daniel Craig gab in der TV-Talkshow des US-Moderators Stephen Colbert bekannt, dass er im nächsten 007-Thriller ein fünftes Mal die Titelrolle spielen wird. Kinostart: November 2019. Mehr...
Barbara Albert
Einladung nach Toronto
Die Wiener Regisseurin Barbara Albert wurde mit ihrem neuen Film, dem Künstlerinnen-Drama „Licht“ (mit Maria Dragus, Devid Striesow und Susanne Wuest) zum Festival Toronto (7. - 17. 9.) eingeladen. Mehr...
Todesfall
Jeanne Moreau tot
Die französische Schauspielerin Jeanne Moreau, die mit epochalen Werken wie „Fahrstuhl zum Schaffott“ oder „Jules und Jim“ Filmgeschichte schrieb, ist am 31. Juli im Alter von 89 Jahren in Paris gestorben. Mehr...