Golden Globes 2017

Ein Triumph für „La La Land“

09.01.2017
von  Gunther Baumann
Sieben Golden Globes für „La La Land“: Auch die Stars Emma Stone & Ryan Gosling dürfen feiern © Studiocanal
Neuer Rekord bei den Golden Globes. Das Jazz-Musical „La La Land“ wurde am 8. Jänner mit sieben Auszeichnungen zum Triumphator der Gala in Los Angeles. „La La Land“ (Kinostart: 12. Jänner) wurde zur besten Komödie gewählt. Darüber hinaus gab’s Preise für Autor/Regisseur Damien Chazelle (Regie, Drehbuch), für die Hauptdarsteller Emma Stone und Ryan Gosling sowie für Komponist Justin Hurwitz (Filmmusik & Filmsong). In der Drama-Sektion ging der Titel des besten Films an die afro-amerikanische Coming-of-Age-Geschichte „Moonlight“.  Die deutsch-österreichischen Hoffnungen auf einen Golden Globe für die Tragikomödie „Toni Erdmann“ mit Peter Simonischek erfüllten sich nicht. Die Jury der Hollywood-Auslandspresse wählte den französischen Thriller „Elle“ von Paul Verhoeven zum besten fremdsprachigen Film. „Elle“-Star Isabelle Huppert erhielt obendrein den Golden Globe der besten Darstellerin in einem Drama. Im TV-Bereich ist bemerkenswert, dass die John-LeCarré-Verfilmung „The Night Manager“ mit drei Darsteller-Preisen (für Tom Hiddleston, Hugh Laurie und Olivia Colman) ausgezeichnet wurde. FilmClicks präsentiert alle Gewinner und alle Kandidaten in allen Kategorien.
Bester Film (Komödie oder Musical)
Gewinner:

„La La Land“
Ebenfalls nominiert:
„20th Century Woman“
„Deadpool“
„Florence Foster Jenkins“
„Sing Street“

Bester Darsteller in einem Film (Komödie oder Musical)
Gewinner:

Ryan Gosling („La La Land“)
Ebenfalls nominiert:
Colin Farrell („The Lobster“)
Hugh Grant („Florence Foster Jenkins“)
Jonah Hill („War Dogs“)
Ryan Reynolds („Deadpool“)
 
Beste Darstellerin in einem Film (Komödie oder Musical)
Gewinnerin:

Emma Stone („La La Land“)
Ebenfalls nominiert:
Annette Bening („20th Century Women“)
Lily Collins („Rules Don’t Apply“)
Hailee Steinfeld („The Edge Of Seventeen“)
Meryl Streep („Florence Foster Jenkins“)

Bester Film (Drama)
Gewinner:

„Moonlight“
Ebenfalls nominiert:
„Hacksaw Ridge“
„Hell of High Water“
„Lion“
„Manchester By The Sea“
 
Bester Darsteller in einem Film (Drama)
Gewinner:

Casey Affleck („Manchester By The Sea“)
Ebenfalls nominiert:
Joel Edgerton („Loving“)
Andrew Garfield („Hacksaw Ridge“)
Viggo Mortensen („Captain Fantastic“)
Denzel Washington („Fences“)
 
Beste Darstellerin in einem Film (Drama)
Gewinnerin:

Isabelle Huppert („Elle“)
Ebenfalls nominiert:
Amy Adams („Arrival“)
Jessica Chastain („Miss Sloane“)
Ruth Negga („Loving“)
Natalie Portman („Jackie“)
 
Bester Nebendarsteller (Film)
Gewinner:

Aaron Taylor-Johnson („Nocturnal Animals“)
Ebenfalls nominiert:
Mahersala Ali („Moonlight“)
Jeff Bridges („Hell Or High Water“)
Simon Helberg („Florence Foster Jenkins“)
Dev Patel („Lion“)
 
Beste Nebendarstellerin (Film)
Gewinnerin:

Viola Davis („Fences“)
Ebenfalls nominiert:
Naomie Harris („Moonlight“)
Nicole Kidman („Lion“)
Octavia Spencer  („Hidden Figures“)
Michelle Williams („Manchester By The Sea“)


Bester Regisseur (Film)
Gewinner:

Damien Chazelle („La La Land“)
Ebenfalls nominiert:
Tom Ford („Nocturnal Animals“)
Mel Gibson („Hacksaw Ridge“)
Barry Jenkins („Moonlight“)
Kenneth Lonergan („Manchester By The Sea“)


Bestes Drehbuch (Film)
Gewinner:

Damien Chazelle („La La Land“)
Ebenfalls nominiert:
Tom Ford („Nocturnal Animals“)
Barry Jenkins („Moonlight“)
Kenneth Lonergan („Manchester By The Sea“)
Taylor Sheridan („Hell Or High Water“)
 
Beste Filmmusik
Gewinner:

„La La Land“ (Justin Hurwitz)
Ebenfalls nominiert:
„Arrival“ (Johann Johannsson)
„Hidden Figures“  (Hans Zimmer, Pharrell Williams, Benjamin Wallfisch)
„Lion“ (Dustin O‘Halloran, Hauschka)
„Moonlight“ (Nicholas Britell)

Bester Original-Filmsong
Gewinner:

„City Of Stars“ aus „La La Land“
Ebenfalls nominiert:
„Can’t Stop The Feeling“ aus „Trolls“
„Faith“ aus „Sing“
„Gold“ aus „Gold“
„How Far I’ll Go“ aus „Vaiana“
 
Bester Animationsfilm
Gewinner:

„Zoomania“
Ebenfalls nominiert:
„Kubo – Der tapfere Samurai“
„My Life As A Zucchini“
„Sing“
„Vaiana“

Bester fremdsprachiger Film
Gewinner:

„Elle“ (Frankreich)
Ebenfalls nominiert:
„Divines“ (Frankreich)
„Neruda“ (Chile)
„The Salesman“ (Iran / Frankreich)
„Toni Erdmann“ (Deutschland / Österreich)

Beste TV-Serie (Drama)
Gewinner:

„The Crown“
Ebenfalls nominiert:
„Game Of Thrones“
„Stranger Things“
„This Is Us“
„Westworld“

Bester Darsteller in einer TV-Serie (Drama)
Gewinner:

Billy Bob Thornton („Goliath“)
Ebenfalls nominiert:
Rami Malek („Mr. Robot“)
Bob Odenkirk („Better Call Saul“)
Matthew Rhys („The Americans“)
Liev Schreiber  („Ray Donovan“)
 
Beste Darstellerin in einer TV-Serie (Drama)
Gewinnerin:

Claire Foy („The Crown“)
Ebenfalls nominiert:
Caitriona Balfes („Outlander“)
Keri Russell („The Americans“)
Winona Ryder („Stranger Things“)
Evan Rachel Wood („Westworld“)

Beste TV-Serie (Komödie)
Gewinner:

„Atlanta“
Ebenfalls nominiert:
„Black-Ish“
„Mozart In The Jungle“
„Transparent“
„Veep“

Bester Darsteller in einer TV-Serie (Komödie)
Gewinner:

Donald Glover („Atlanta“)
Ebenfalls nominiert:
Anthony Anderson („Black-Ish“)
Gael García Bernal („Mozart In The Jungle“)
Nick Nolte („Graves“)
Jeffrey Tambor  („Transparent“)
 
Beste Darstellerin in einer TV-Serie (Komödie)
Gewinnerin:

Tracee Ellis Ross („Black-Ish“)
Ebenfalls nominiert:
Rachel Bloom („Crazy Ex-Girlfriend“
Julia Louis-Dreyfus  (Veep“)
Sarah Jessica Parker („Divorce“)
Gina Rodriguez („Jane The Virgin“)
 
Beste Mini-Serie oder TV-Film
Gewinner:

„The People v. O.J. Simpson: American Crime Story“
Ebenfalls nominiert:
„American Crime“
„The Dresser“
„The Night Manager“
„The Night Of“
 
Bester Darsteller (Mini-Serie oder TV-Film)
Gewinner:

Tom Hiddleston („The Night Manager“)
Ebenfalls nominiert:
Riz Ahmed („The Night Of“)
Bryan Cranston („All The Way“)
John Turturro („The Night Of“)
Courtney B. Vance („The People v. O.J. Simpson: American Crime Story“)
 
Beste Darstellerin (Mini-Serie oder TV-Film)
Gewinnerin:

Sarah Paulson („The People v. O.J. Simpson: American Crime Story“)
Ebenfalls nominiert:
Felicity Huffman („American Crime“)
Riley Keough („The Girlfriend Experience“)
Charlotte Rampling  („London Spy“)
Kerry Washington („Confirmation“)

Bester Nebendarsteller (Serie, Miniserie oder TV-Film)
Gewinner:

Hugh Laurie („The Night Manager“)
Ebenfalls nominiert:
Sterling K. Brown („The People v. O.J. Simpson: American Crime Story“)
John Lithgow („The Crown“)
Christian Slater („Mr. Robot“)
John Travolta („The People v. O.J. Simpson: American Crime Story“)
 
Beste Nebendarstellerin (Serie, Miniserie oder TV-Film)
Gewinnerin:

Olivia Colman („The Night Manager“)
Ebenfalls nominiert:
Lena Headey („Game Of Thrones“)
Chrissy Metz („This Is Us“)
Mandy Moore („This Is Us“)
Thandie Newton („Westworld“)

Cecil B. De Mille Award für das Lebenswerk
Meryl Streep





Kommentieren
Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu verfassen.
Einloggen | Registrieren

Kommentare
Keine Kommentare vorhanden.