Wolves At The Door

Ein kurzer Film über das Töten


„Wolves At The Door“: Ein Horrorfilm, der auf wahren Ereignissen beruht © Warner Bros.
DIE STORY: Die Macher des nur 73 Minuten langen Horrorfilms „Wolves At The Door“ ließen sich bei der Gestaltung der Story von wahren Ereignissen inspirieren: Der Film basiert auf den Morden der Manson Family in den USA im Jahr 1969.
Der Plot, so das Warner-Studio: „Wenn die Nacht einbricht, fangen die Wölfe an zu jagen. In diesem schockierenden Thriller versammeln sich vier Freunde in einer eleganten Villa, um eine letzte gemeinsame Party zu feiern. Es bleibt ihnen verborgen, dass sich währenddessen gefährliche Besucher vor ihren Türen versammeln. Es folgt eine scheinbar sinnlose Attacke mit ungeahnten Auswirkungen…“
 
DIE STARS: Keine Stars. Wie im Horror-Genre üblich, wurde der Film mit Darstellern besetzt, die noch auf ihren Karriere-Durchbruch warten.
 
DIE KRITIK: Keine FilmClicks-Kritik. Pressestimme:
„In ,Wolves At The Door‘ wird ein diabolisches Kapitel menschlicher Grausamkeit als uninspiriertes Horrorsüppchen aufgekocht.“   Filmstarts.de






Trailer
LÄNGE: 73 min
PRODUKTION: USA 2016
KINOSTART Ö: 02.03.2017
REGIE:  John R. Leonotti
GENRE: Horror
ALTERSFREIGABE: ab 16


BESETZUNG
Adam Campbell: Wojciech
Katie Cassidy: Sharon
Elizabeth Henstridge: Abigail