Girls Trip

Die Pointen fliegen tief


FilmClicks:
Gut abgefüllt im Flieger: (v. l.) Regina Hall, Tiffany Haddish, Jada Pinkett Smith & Queen Latifah © Universal
DIE STORY:  „Girls Trip“ ist eine amerikanische Trash-Komödie, die vier Freundinnen auf einer gemeinsamen Reise nach New Orleans begleitet.
Die dunkelhäutigen Grazien, die einander schon ewig kennen, blicken auf unterschiedliche Lebenswege zurück. Ryan (Regina Hall) ist ein Star als Autorin von Lifestyle-Bestsellern. Sasha (Queen Latifah) rückt den Stars mit ihrer Gossip-Website auf die Pelle. Lisa (Jada Pinkett Smith) kümmert sich als Krankenschwester und Mutter um das Wohl anderer Leute. Und Dina (Tiffany Haddish) hat gerade gar keinen Job, besitzt jedoch das größte Mundwerk von allen.
Das Ziel der Damen ist das Essence Music Festival in New Orleans, wo Ryan eine Rede halten soll. Doch in Wahrheit geht’s dem Quartett darum, in Sachen Saufen und Sex mal richtig die Sau rauszulassen.
So geschieht‘s dann auch. Die Mädels erleben kleine Freuden und große Konflikte. Im Finale bekommen sie dann voll den Moralischen und der Film schnulzt sich einem mega-rührseligen Ende entgegen.

Einer geht noch: Dina (Tiffany Haddish) mixt Drinks mit Absinth © Universal

DIE STARS: „Girls Trip“ bietet in den Hauptrollen namhafte Damen der afro-amerikanischen Szene auf. Regina Hall wurde durch die „Scary Movie“-Filme bekannt. Queen Latifah ist im Hauptberuf Star-Rapperin, Jada Pinkett Smith ist eine anerkannte Mimin („Matrix Reloaded“) und privat die Ehefrau von Will Smith. Tiffany Haddish schließlich  gilt Insidern als kommender Comedy-Star.
Inszeniert wurde der Frauen-Film von einem Mann: Malcolm D. Lee („Scary Movie 5“) ist ein Cousin von Regie-Legende Spike Lee.

Oh weh: Diese Szene wird ein böses Ende nehmen © Universal

DIE KRITIK: Wer sagt, dass Macho-Komödien eine Männer-Domäne sind? In Österreich hat gerade „Anna Fucking Molnar“  den grellen weiblichen Rollentausch betrieben. Das US-Kino zeigt jetzt mit „Girls Trip“, dass auch Frauen Zoten reißen können, die Männer erblassen lassen.
„Girls Trip“ ist eine Komödie, die von der ersten Minute an unter die Gürtellinie zielt (obenrum geht’s vornehmlich darum, schrille Sprüche abzusondern und Alkohol, sehr viel Alkohol, einzufüllen).
Man bekommt Sexualpraktiken wie das „Grapefruiting“ demonstriert – funktioniert in der Theorie prima, in der Praxis eher nicht. Und man ist dabei, wenn die flatterhaften Damen nicht nur die Bodenhaftung, sondern auch jegliche Kontrolle verlieren.
Höhepunkt und zugleich Tiefpunkt des Films ist eine Szene, in der eine der Freundinnen mal ganz dringend auf die Toilette muss. Doch da sie gerade über einer belebten Straße schwebt (wie das geht, sieht man im Trailer), erhalten die Menschen unten eine Urin-Dusche.
Wer diese Art von Humor mag, wird in „Girls Trip“ bestens bedient (in den USA wurde der wilde Schwank zum Kassenschlager). Wer in Sachen Humor allerdings die feine Klinge bevorzugt, wird leiden unter dem aggressiven und hysterischen Holzhammer-Klamauk dieses Films, der im Finale in einem Schmalzfass absäuft.
 
IDEAL FÜR: Freunde und Freundinnen des tief fliegenden Humors.
 






Trailer
LÄNGE: 123 min
PRODUKTION: USA 2017
KINOSTART Ö: 30.11.2017
REGIE:  Malcolm D. Lee
GENRE: Komödie
ALTERSFREIGABE: ab 14


BESETZUNG
Regina Hall: Ryan Pierce
Queen Latifah: Sasha Franklin
Jada Pinkett Smith: Lisa Cooper
Tiffany Haddish: Dina

Kommentieren & Bewerten
Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu verfassen und Ihre Bewertung abzugeben.
Einloggen | Registrieren

Diesen Film bewerten
Kommentar absenden
Kommentare
Keine Kommentare vorhanden.